Damen-Kreisliga | mit leeren Händen

SG Salza/Niedersachswerfen vs. SV Wacker Rottleberode 1:2

Trotz einer guten Mannschaftsleistung standen die Damen der SG Salza/Niedersachswerfen am Ende mit leeren Händen da. In der ersten Halbzeit waren unsere Damen sogar optisch überlegen, doch waren auf beiden Seiten keine hochkarätigen Gelegenheiten zu verzeichnen, so dass mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden. Rottleberode machte nach der Pause mehr Druck und es gab einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch nach etwa einer Viertelstunde kamen unsere Damen wieder besser ins Spiel. Passend zum Spielverlauf aber fiel das 0:1 aus einer Standardsituation: Nach einem Freistoß trafen dier Gäste aus dem Getümmel. Nur wenige Minuten später der Ausgleich durch einen von Lisa Werfling verwandelten Handelfmeter. Doch kurz darauf bestraften die Gäste eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr mit der erneuten Führung. Dabei blieb es trotz allen Bemühens. Die Gäste siegten schließlich, weil sie einfach effektiver ihre wenigen Gelegenheiten nutzen konnten, doch die Leistung unserer Damen berechtigt für die nächsten Spiele zu großen Hoffnungen.

Tore:
0:1  60. min.
1:1  64. min. Lisa Werfling (Handelfmeter)
1:2  69. min.

Es spielten:
Bianca Mager, Sandra Fricke, Sabrina Westerling, Susanna Höch (Andrea Raßbach), Jasmin Boller, Lisa Werfling, Katharina Langenhan, Irene Onnen (Maiky Meyer), Sophia Praetorius, Trixi Henning, Sophia Oswald.

An alle Mitglieder | zu Gerede und Gerüchten

Der Schatzmeister im Präsidium der FSG ´99 Salza und Trainer der Mannschaft Alte Herren kann aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen momentan und in nächster Zeit seine Aufgaben nicht vollumfänglich allein wahrnehmen. Mit Hilfe der Unterstützung von einigen Vereinsmitgliedern werden die Funktionen weiterhin ausgefüllt und stehen auch nicht zur Disposition.



Damen-Kreisliga | Erfolgreicher Saisonauftakt

Damen: LSG BW Großwechsungen vs. SG Salza/NSW 3:7 (0:1)

Die neuformierte SG Salza / Niedersachswerfen startete optimal in die neue Saison. Bei der LSG BW Großwechsungen siegten sie mit 7:3 (1:0). Grundlage des Erfolges war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein sehr gutes Zusammenspiel der „Alt-Salzaerinnen“ und der „Alt-Niedersachswerferinnen“. Bereits in der ersten Halbzeit waren sie überlegen, kamen aber nur zu einem Treffer. Kurz nach der Pause kam Großwechsungen aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich. Doch zeigten sich unsere Damen unbeeindruckt und kombinierten weiter sehr gut. Einmal konnte eine Verteidigerin noch auf der Torlinie klären, doch dann fielen Tore am Fließband.

1:0  Trixi Henning (30.)
1:1  (42.)
2:1  Lisa Werfling (47.) Foulelfmeter
3:1  Maiky Meyer (50.)
4:1  Anne Müller (57.)
5:1  Lisa Werfling (63.) Foulelfmeter
6:1  Trixi Henning (65.)
6:2  (69.)
7:2  Maiky Meyer (75.)
7:3  (80.+1)

Es spielten:
Sandy Fitzenreiter (Christa Dietzel), Katharina Langenhan, Sandra Fricke, Bianca Mager, Birte Heß, Anne Müller, Jasmin Boller (Kristin Reinhardt), Lisa Werfling, Susanna Höch (Sophia Oswald), Trixi Henning, Irene Onnen (Maiky Meyer).

SG NDH/Salza – Eintr. SDH II

SG Nordhausen/Salza vs. Eintracht Sondershausen II 1:6 (0:2)

Eine starke Anfangsphase bot die SG den knapp 80 Zuschauern. Doch es gelang dem Team nicht, aus drei 100%igen den Ball einmal über des Gegners Torlinie zu bringen. Danach kam die Eintracht besser ins Spiel. Kontrolliert und ballsicher zogen die Gäste ihr Spiel auf. Aus zwei Möglichkeiten machten sie zwei Tore. Mit 0:2 ging’s in die Pause. Die SG war irgendwie noch in der Kabine, denn nach Wiederanpfiff erhöhten die Sonderhäuser auf 0:4. Der Gastgeber stand nun überhaupt nicht mehr sicher – Ballverluste, Fehlpässe. Der Wurm war richtig drin. Vom achtbaren Spiel zu Beginn der Partie war keine Spur mehr zu sehen. Die Zweite der Eintracht kam noch zu Treffer fünf und sechs. Es blieb Tobias Feuerriegel vorbehalten, den Ehrentreffer zu erzielen und den Endstand von 1:6 zu markieren.