FSG III: Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Punkt

(tk) 13.05.2018. Kreisklasse Nordthüringen, Staffel 3. Am wunderschönen Muttertag, war unsere III. Vertretung in Liebenrode gefordert. Dort gab es in der Vergangenheit recht wenig zu holen. Auch dieses Mal, reiste man mit einigen angeschlagenen Spielern an. Es gelang unserer Elf sogleich, unaufgeregt den Ball laufen zu lassen und nach einem schnellen Konter, konnte David Gunkel das 1:0 (6. Minute) für Salza, mit einem Kopfball markieren. Die Gastgeber waren jetzt etwas geschockt, bestimmten aber immer mehr das Spiel. Nachdem Max Rost, in der 25. Spielminute, nicht angegriffen wurde, nutzte er seine Gelegenheit und erzielte den Ausgleich. Salza ließ sich nicht hängen und hielt dagegen. In der 35. Minute war es wiederum David Gunkel, der einen schnellen Angriff zu Gästeführung einnetzen konnte. Nach der Pause spielten die 99er geschickt und wehrten Angriff um Angriff der Liebenröder ab. Man stand stabil und verschob gut, ließ nicht viel zu. Nach vorn ging nicht mehr viel, nur ein paar sporadisch vorgetragene Aktionen. In der allerletzten Minute der Nachspielzeit, ging die Zuordnung, nach vorangegangenem Eckball und 2. Chance verloren und Maik Behringer köpfte den vielumjubelten Ausgleich, für sein Team. Für Salza fühlte sich der späte Ausgleich wie eine Niederlage an, obwohl man eine unter diesen Umständen hervorragende Leistung abgeliefert hatte. Dies war durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starkes Wir-Gefühl möglich. Die FSG spielte mit: Jonas Mönnich, Jörg Hendrich, David Gunkel, Marco Niedenführ, Thomas Knoche, Ahmed Gamil, Jannik Lauenstein, Till Mönnich, Heiko Reinhardt, Jan Beilicke, Dennis Zwanzig und Axel Wolf. Trainer: Jörg Hendrich. Betreuerin: Manuela Koch. Text: Thomas Knoche.

Posted by: Red. on