FSG I: Anwort auf dem Platz

12.09.2020 (sl) / FSG 99 Salza – LSG 80 Oberheldrungen 2:0 (1:0)

Salzas Trainer meinte nach Spielende: „Was haben wir denn nach der Niederlage letzte Woche heute anderes erwartet vom Team, als eine „Antwort“? Und ja, Salza zeigte heute mit fast gleicher Aufstellung, dass man den 1. Spieltag komplett abgehakt hatte.

Nachdem sich beide Teams in den ersten 5. Spielminuten noch abgetastet hatten, besorgte FSG-Kapitän Marcel Verkouter nach schöner Vorarbeit von Moritz Wolf das 1:0 (6.).

Salza ging die Anfangsphase mit viel Übersicht an. Oberheldrungen beteiligte sich erst nach gut 15 Minuten am Spiel. Der Gastgeber rückte weit auf und zog den einen und anderen Angriff schnell an. Die Gäste nutzten das weite Aufrücken der 99er mit eigenen Vorstößen. Resultat blieben jedoch nur 2 Abseitstreffer.

In der sehr fairen Partie waren zwingende Torraumszenen jedoch Mangelware. Es ging mit der knappen Salzaer Führung in die Pause.

Es deutete sich an, dass die FSG noch zulegen musste, um die Führung zu halten. Ein weiterer Treffer würde das Spiel zugunsten Salze mehr als stabilisieren. Zumal Oberheldrungen zu Beginn der 2. Halbzeit agiler auftrat.

Die 99er zeigten in dieser Phase ein bisschen zu wenig Bewegung; es fehlten auch die Ansprachen der Führungsspieler. Mit zahlreichen Ballverlusten nahm sich Salza zwischenzeitlich selbst aus der Partie. Auch kamen Pässe zu wenig an. Die Gäste waren aber nicht in der Lage, was Nennenswertes daraus zu entwickeln.

Das Spiel entschied dann Julius Buchardt mit seinem Treffer zum 2:0 (79.). Nach einem langen Freistoß von Maximilian Bartsczak aus dem Mittelkreis setze Buchardt konsequent nach und drosch den Ball volley in die Maschen.

Salza hatte der 2. Treffer wie erwartet gut getan. Oberheldrungen kam im gesamten Spielverlauf zu keiner gefährlichen Torchance aus dem Spiel heraus. Selbst den Ehrentreffer hätte die FSG fast noch selbst besorgt; Torhüter Christian Werner verhinderte jedoch ein Eigentor.

Comments are closed. Posted by: Red. on