FSG I: Weiter durchwachsem

FSG 99 Salza – SV Rot-Weiß Kraja 2:2 | Salzas Rückrunde in der Kreisloberliga verlief bisher durchwachsen. Was ging heute für die 99er im  Kreisderby gegen Kraja?

 

Die FSG dominierte ab Spielbeginn. Einen von Christian Köhler von halblinks getretenen Freistoß drückte Tobias Bischoff in der 11. Minute über die Linie – 1:0 Salza.

 

Kurz darauf tauchte Bischoff allein vor Kraja-Keeper Pichel auf, legte sich den Ball jedoch zu weit vor.

Kraja steckte nach dem Rückstand nicht zurück. Musa Saballys Kopfball nach Ecke streifte die Querlatte (24.).

 

Beide Teams erarbeiteten sich die Bälle. Die Mehrzahl der resultierenden Chancen gehörte dabei den Salzaern.

 

Gegen Ende der 1. Halbzeit zeigte sich Kraja druckvoller. Einen von den 99ern vertändelten Ball nutzte Rot-Weiß zum zwischenzeitlichen Ausgleich (Sabally, 42.).

 

Salzas Antwort folgte prompt. Nach Flanke von Florian Heydecke volkstreckte Bischoff zum 2:1 (43.).

Kraja kam munterer aus der Kabine. Die Gäste setzten die Hausherren unter Druck. Salza verschaffte sich Entlastung über Konter und Standards.

 

Die Rot-Weißen kämpften konsequent. Fast folgerichtig das 2:2 durch Patrick Emnelmanns Kopfball in der 66. Spielminute. In dieser Spielphase rannte die FSG den Ball zu oft nur hinterher.

 

Salza fing sich wieder, Krajas Druckperiode ging vorüber. Chancen vermochte allerdings keine Mannschaft zu verwerten. Es blieb beim Untentschieden und damit für die FSG die Rückrunde weiter durchwachsen.

Comments are closed. Posted by: Red. on