FSG I: Gast weiterhin vorn

(10.10.2020/kp) Update Bilder / Die Mannschaft von Gäste-Trainer F. Heddergott wurde auf dem Salzaer Karl-Henze-Sportplatz ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 0:3 zog die FSG-Elf den Kürzeren.
Dabei sah es in der ersten Halbzeit für die immer noch stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft garnicht mal so schlecht aus, was sich auch in dem 0:0 Halbzeitstand ausdrückt. Lipprechterode begann das Spiel forsch und wollte zeigen, dass hier der Tabellenführer aufgelaufen war. Immer wieder Druck auf das Salzaer Tor. Doch sie fanden in Salzas Hintermannschaft, die durch Ch. Köhler und R. Salzmann gut organisiert war, einen starken Gegenpart. Die Rot Weissen hingegen kamen nur wenige Male gefährlich vor das Gästetor. Der für den frühzeitig ausgewechsten S. Trinks kommende Y. Malura hatte dabei die größte Möglichkeit zum Torerfolg zu kommen. Wenn auch allzuoft mit Abwehraufgaben beschäftigt, zeigte Salza doch eine gute erste Hälfte und ließ die Lipprechteröder das ein um andere Mal ins Abseits laufen.
Das Halbzeit-Resultat ein 0:0. Die zweite Spielhälfte war gerade mal drei Minuten alt und der Ball zappelte im Salzaer Tor. Der stark spielende J. Brabenec trug sich in die Torschützenliste ein(48.). Das sollte nicht sein einziger Treffer sein. In der 76. Minute stellte er dann schließlich den Entstand her. Zuvor hatte im Anschluß an einen Freistoß von der äusseren rechten Außenbahn F. Harnack per Kopf getroffen. Salzas Angriffsbemühungen wurden alle im Keim erstickt. Viele Fehlpässe und zu oft kamen die Zuspiele nicht an. Nur wenig Arbeit hatte Lipprechterodes R. Niedergesäß im Tor. Dagegen stand Ch. Werner wieder im Mittelpunkt des Geschehens vorm Salzaer Tor, war aber gegen die erzielten Treffer machtlos. Fazit des Fußballnachmittags in Salza: Für die FSG Salza reichte es nur für eine Halbzeit. Lipprechterode nimmt verdient die Punkte mit nach Hause.

Comments are closed. Posted by: Red. on