FSG I: Zurück im Liga-Alltag

27.09.2020 / FSG 99 Salza – VfL  28 Ellrich 3:2 | Nach dem Pokalfight über die maximale Distanz musste die FSG heute am 4. Spieltag der Kreisoberliga zuhause gegen den Aufsteiger VfL 28 Ellrich ran. Konnten  die 99er weniger als 48 Stunden nach dem Pokalfinale ausreichend Power auf den Platz bringen…?

Die Anfangsphase der Begegnung spielte sich in Salzas Hälfte ab. Die erste Chance für Ellrich hatte Gordon Feuerriegel in der 6. Spielminute nach einem missglückten Rückpass auf FSG-Torwart Christian Werner, der die Situation jedoch entschärfte.

Während Salza erstmal ohne Torschuss blieb, war Julius Buchardt in der 11. Spielminute plötzlich durch und wurde im 16er von hinten gehalten. Folgerichtig der Pfiff auf den Punkt. Buchardt trat selbst an und legte den Ball flach links am Tor vorbei – weiter 0:0.

Die nächste Chance für die FSG hatte wieder Buchardt. Nach einer Flanke von Frederik Stenger hält Buchardt im 5er dran, bugsierte den Ball aber noch über die Querlatte.

Kai Bellmann brachte den VfL in Führung. Einen Schuss konnte Keeper noch abwehren, gegen Bellmanns Nachsetzen war er machtlos (0:1, 19.).

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit zeigte Ellrich die besseren Angriffe. Salza blieb drucklos. Es stellte sich kein zählbares Durchkommen ein. Bälle blieben oft beim Gegner hängen oder kamen einfach nicht an.

Von der Kabinenansprache durch FSG-Trainer Uwe Etzrodt ist nichts überliefert, aber sie hat gefruchtet. Mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff glich Salza zwischenzeitlich aus. Vollstrecker für die 99er war Buchardt (1:1, 47.).

Ellrich machte jedoch weiter Betrieb und Salza spielte das Tempo mit. Mitte der 2. Halbzeit hatte dann der VfL optisch wieder etwas mehr vom Spiel. Erst ab der 70. Minute war auch die FSG wieder präsenter. Mit mehreren Standards in Folge suchte Salza die Führung. Ellrich musste einen Ball auf der Linie retten, ein Schuss von Marcel Verkouter verfehlte den Kasten denkbar knapp.

Durch einen sauberen, direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze brachte Kapitän Verkouter sein Team in Führung (2:1, 76.). Auf der anderen Seite folgte die Antwort prompt. Ebenfalls nach Freistoß verlängerte Gordon Feuerriegel den Ball per Kopf ins lange Eck (2:2, 78.).

In der 87. Spielminute trugen die Salzaer ihren heute vielleicht besten Angriff vor. Vorlagengeber Stenger legte klasse auf Buchardt ab. Der ließ sich diesmal nicht lange bitten und verwandelte zum Endstand von 3:2 für seine Mannschaft.

Comments are closed. Posted by: Red. on