FSG I: Endlich zuhause erfolgreich

19.10.2019 | FSG 99 Salza – SV Hannovera Niedersachswerfen 1:0 | Ein rasanter Beginn mit viel Bewegung prägte heute die Kreisoberliga-Begegnung zwischen Salza und Niedersachswerfen. Die 99er warteten immer noch auf ihren ersten Heimsieg. Den ersten Akzent setzten die Gäste. In einem Tempogegenstoß in der 14. Minute tauchte Lukas Lange allein vor FSG-Keeper Christian Werner auf, der jedoch großartig parierte.
Vier Minuten später zog Hannes Drignat aus 25 Metern ab, aber auch Gästetorwart Felix Billert zeichnete sich aus und pflückte den Ball unter der Latte weg.
Bis dahin spielten sich mehr Szenen vorm Gehäuse der Gäste ab. Hannovera sorget dagegen mit langen Bällen für Konter.
Salza tat sich schwer zur Führung. Die Gäste zeigten sich wiederum durch Lange. Sein Schuss aus der 2. Reihe ging knapp am linken Pfosten vorbei.
Im weiteren ging zunehmend das Tempo raus und die FSG zog sich leicht zurück. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit.
Nach der Pause erstmal das gleiche Bild für die Zuschauer. Die FSG war in des Gegners Hälfte und Niedersachswerfen wartete mit Kontern auf.
Eine gute Chance für Salza. In der 57. Spielminute zog Daniel Verkouter volley von halblinks ab, verfehlte aber das Tor. Nur 1 Minute später ein Fernschuss von Moritz Wolf; knapp drüber.
Dann eine Riesenchance für Niedersachswerfen. Alexander Dohle haute aus 5 Metern den Ball übers Tor.
Beide Teams präsentierten sich nun phasenweise mit Gebolze und der Unparteiische verschärfte auf seine Weise die Partie.
Die richtige Antwort für die 99er lieferte in der 78. Minute Florian Heydecke. Heydecke erzielte die ersehnte Führung zum 1:0 für die FSG. Symptomatisch fiel auch dieser Treffer erst im Nachsetzen.
Hannovera bäume sich gegen den Rückstand auf. Salza konnte jegliches Bemühen der Gäste unterbinden und machte seinen ersten Heimsieg – trotz hektischer Schlussphase – der Saison klar.

Comments are closed. Posted by: Red. on