FSG I: Knappen Sieg eingefahren

Die Salzaer Männer um Kapitän Daniel Verkouter mussten in der Kreisoberliga am Samstag bei der SpG in Reinsdorf antreten. Von Beginn wurde es das erwartet schwere Auswärtsspiel.

In den erste halbe Stunde begannen die Gastgeber sehr schwungvoll und setzten die Abwehr der Gäste immer wieder über die Außenbahnen unter Druck. Doch die Abwehr der FSG hielt in dieser Phase stand, musste nur einen Lattentreffer zulassen. Im Umkehrspiel lief bei den 99ern zu diesem Zeitpunkt noch nicht so gut und man blieb meistens in der Abwehr der Reinsdorfer hängen.

Nach gut 25 Minuten kamen die Salzaer etwas besser ins Spiel und die Abwehr der SpG wusste sich mehrfach nur mit Foulspiel zu helfen. Einer dieser Standards nutzte in der 32. Minute Dirk Rost zum 0:1. Er verwandelte einen Freistoß aus zentraler Position. Schrecksekunde für die FSG  in der 42. Spielminute.

Nach Foulspiel im Strafraum der Gäste ertönte der Pfiff des Schiedsrichters. Rote Karte für Salza und Elfmeter für Reinsdorf. Die Chance zum Ausgleich wurde aber am Ende kläglich verschossen. Somit ging es mit einer kappen Führung für die FSG in die Kabine.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist schnell beschrieben. Eine sehr gute kämpferische Leistung der Gäste, die immer wieder in Unterzahl Nadelstiche setzten und dabei auch noch gute Chancen hatten auf  0:2 zu erhöhen. Demgegenüber präsentierte sich ein Gastgeber, dem nicht mehr viel gelang und der kaum zu Torchancen kam. So blieb es beim nicht unverdienten Sieg der FSG. Zum Schluss zog Trainer Uwe Etzrodt für den vorbildlichen Kampfgeist symbolisch den Hut vor seiner Mannschaft.

Comments are closed. Posted by: Red. on