FSG I: Heimpunktlos

FSG 99 SALZA – LSG 80 OBERHELDRUNGEN 1:2 | Dritter Spieltag in der Kreisoberliga. Konnte Salza heute die ersten Heimpunkte verbuchen?

Beide Teams gingen sehr spielintensiv in die Begegnung. Mit langen Bällen wurde das Mittelfeld überwunden. Die Tempogegenstöße verfingen sich dann in den Abwehrreihen.

Ein Ballverlust im Mittelkreis nutzten die Gäste zur Führung. Robert Gärtner verwandelte aus Nahdistanz das Zuspiel in die Tiefe (0:1, 18.).

Nun erhöhte Oberheldrungen den Druck und sorgte für viel Arbeit der Salzaer Hintermannschaft. Bei den 99ern dagegen lief das Spielgerät nicht mehr so flüssig.

Die FSG konnte sich aus dem Anlaufen der LSG befreien und erzwang einige Standards. Ein erfolgreicher Abschluss gelang Salza daraus jedoch nicht.

Oberheldrungen kam mit zwei Chancen aus der Kabine. Beide Male konnte sich FSG-Keeper Christian Werner auszeichnen. Auf der anderen Seite ging das Leder an den Außenpfosten.

In der 70. Minute eine Riesenchance für Salza. Einen Kopfball von Dirk Rost nach Eckball retteten die Gäste auf der Linie.

Vier Minuten später erhöhte Oberheldrungen auf 0:2. An der Grundlinie verlor Salza den Ball. Den Querpass im 5er versenkte Christian Koppo. Torwart Werner war ohne Chance zum Eingreifen.

Salza gab nicht auf. Den Anschlusstreffer makierte Christian Köhler. Nach Ecke für die FSG zog er nach abgewehrten Ball trocken ab und verkürzte auf 1:2 (87.). Der Treffer fiel jedoch zu spät, um noch ein Unentschieden zu erzwingen.

Die FSG wartet weiter auf die ersten Punkte zuhause. Nächste Woche geht es aber erst einmal zum Auswärtsspiel nach  Westerengel.

Comments are closed. Posted by: Red. on