Regionalklasse | Unterschied kaum zu sehen

BSV Eintracht Sonderhausen II  vs.  SG Nordhausen/Salza  3:1  (2:1)

Mit viel Elan startete die SG Nordhausen/Salza in die Partie. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste in Führung. Feuerriegel setzt sich auf Links durch, schiebt quer in der 16er und Ben Farah drückt den Ball über die Linie. Hohes Tempo bestimmte das Spiel. Die Gastgeber kommen erst nach und nach in die Partie, diktieren aber ab Mitte der ersten Halbzeit die Richtung. Außer einigen Ecken sprang nichts dabei heraus. Einen Vorstoß der Gastgeber kann Kirchner dann per Kopf zum 1:1 nutzen (30.). Das Gäste-Team ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken. Man spielte weiter munter auf, kam aber im Gegensatz zu den Sonderhäusern nicht wirklich gefährlich vor des Gegners Tor. Die BSV-Elf ging durch den Treffer von Fritsch mit 2:1 in die Kabine (40.). Die zweite Hälfte knüpft nahtlos an die erste an. Das Tempo bleibt weiterhin hoch und auf beiden Seiten schleichen sich Unsicherheiten ein. Daniel Verkouters Volleyschuss aus 30 Metern senkt sich nur knapp hinterm Tor (52.). Nur drei Minuten später zwingt Marcel Verkouter mit einem Freistoß aus zentraler Position Heim-Keeper Hilpert zu seiner größten Tat. Ab der 60. Minute ist wieder die Eintracht am Zug. Severins Heber geht nur knapp links vorbei. Kurz darauf trifft Menke nur den Pfosten. Nach einer Ecke für Salza kontern die Gastgeber. Die Chance lässt sich Kirchner nicht entgehen und erhöht auf 3:1 (71.) Sondershausen dreht nun noch mal auf. Salzas Entlastungsangriffe enden meist zu weit vorm gegnerischen Tor. Beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte M. Verkouter, der das Leder hauchdünn über die Querlatte drischt (85.). Ausgangs der Partie bestimmten nur noch kleine Rangeleien und Tacklings das Spielgeschehen. Die SG Nordhausen/Salza zeigte ein Spiel, das den momentanen Tabellenunterschied zur Eintracht II über weite Strecken nicht widerspielgelte. Ein gefühlter Absteiger stand – zumindest heute – nicht auf dem Platz!

SG: Werner – Salzmann, Söllner, Heydecke (73. Möllhoff), Drignat, Gottschalk, Köhler, Feuerriegel, D. Verkouter, M. Verkouter, Ben Farah (60. Ludwig)

Tore: 0:1 Ben Farah (5.), 1:1 Kirchner (30.), 2:1 Fritsch (40.), 3:1 Kirchner (71.)

1. Kreisklasse | Hart erkämpfter Sieg

SG Nordhausen/Salza II  vs.  TSG Kehmstedt  2:1  (0:1)

(bl) Der Spitzenreiter aus Kehmstedt war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Bei Kehmstedt lief der Ball gut und bei den Gastgebern hingegen gab es schon im Spielaufbau Probleme. Mit Schüssen aus der zweiten Reihe versuchten die Gäste die Führung zu erzielen, aber die Abwehr um M. Gehrmann stand sehr sicher und ließ wenig ernsthafte Möglichkeiten für die Gäste zu. Einzige Möglichkeit für die Gastgeber in der ersten Hälfte hatte M. Ludwig, aber sein Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte nur knapp das Gehäuse (10.). Nach dem Seitenwechsel wurden die Salzaer aber stärker. Kehmstedt hatte dann zwei gute Einschussmöglichkeiten, aber Salzas Schlussmann reagierte zweimal mit tollen Paraden (48.). Ganz bitter für die SG NDH/Salza, nach Foul von S.Querfurt zeigte  Schiedsrichter Dittmar auf den Elfmeterpunkt, den die Gastgeber sicher verwandelten (50.). Nach der Gästeführung und der Einwechslung von R. Lautenbach und R. Schwin drückten die Gastgeber jetzt auf den Ausgleich. Nach einem Freistoß durch M. Gehrmann steigt M. Ludwig am höchsten, aber seinen Kopfball kratzte Gästetorhüter V. Kröger aus dem Winkel, aber gegen den Nachschuss von S. Eiselt hatte er keine Chance, der zum 1:1-Ausgleich einschiebt (66.). Jetzt war es ein offener Schlagabtausch. In der 80. Minute erkämpfte sich Schwin den Ball an der Strafraumgrenze und hämmert ihn unhaltbar für Gästeschlussmann Kröger in die Maschen. Lautenbach hatte sogar noch die Möglichkeit das 3:1 zu erzielen, aber er scheiterte aus guter Schussposition (86.). In den letzten Minuten zogen sich die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück und sicherten sich den dritten Heimerfolg in Serie.

Bilder und Videos zum Spiel

KIDS | Soccer4U-Fußballschule mit Peter Ducke

Soccer4U – Ferien – Fußballschule | Anmeldung hier

2. Osterferienwoche
26.04.2011 – 29.04.2011
auf dem Karl – Henze – Sportplatz in Salza

Professionelles Training für Kids
mit Fußball-Legende Peter Ducke

Präsentiert in Zusammenarbeit


Pressetext 2011 soccer4u Fußballschule

Liebe Mädchen und Jungen, liebe Eltern und Großeltern,

in diesem Jahr veranstaltet soccer4u mit Trainer Peter Ducke wieder eine Fußballschule in Nordhausen. Für viele Kinder und Jugendliche, gibt es nichts schöneres als jeden Tag Fußball zu spielen. Fußball und Ferien die zwei wunderbarsten Dinge der Welt, findet in der Zusammenarbeit mit FSG 99 Salza auf dem Sportgelände in Salza statt.

Vom 26.04-29.04.2011 in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr können sich alle Kinder und Jugendliche bei der Fußballschule anmelden. Das Konzept der Fussballschule soccer4u sieht vor, dass die Schwerpunkte des Trainings die Vermittlung koordinative (Bewegungsgeschicklichkeit) und technischer (Ballgeschicklichkeit) Elemente des Fußballspiels trainiert werden. Aber auch Kinder, die noch nie in einem Verein Fußball gespielt haben können die Grundlagen erlernen.

Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“

lädt soccer4u auch alle Trainer und Übungsleiter von Jugendmannschaften rechtherzlich ein, an der Fussballschule teilzunehmen. Um unter fachlicher Anleitung Übungseinheiten zu leiten bzw. sich Tipps und Tricks für die Vereinsarbeit vom Dipl. Fußball- Lehrer Peter Ducke abzuholen. Natürlich werden alle Kinder auch außerhalb der Übungseinheiten betreut und für Essen und Trinken ist gesorgt. Der Preis für die Fußballschule beträgt 69,00 €

Anmeldungen zur Fußballschule können bei der FSG 99 Salza oder im Internet unter www.mysoccer4u.de vorgenommen werden. Weitere Informationen unter 03631 477615.


Regionalklasse | Bemühen ohne Wert

SG Nordhausen/Salza  vs.  SV Blau-Weiß Greußen  0:2  (0:1)

Ein Fehler der Abwehr von Nordhausen/Salza in Halbzeit eins und ein goldenes Wechselhändchen von Greußens Coach brachten die Blau-Weißen auf die Siegerstraße.

Die Partie ließ sich aus Sicht der Gastgeber nicht schlecht an. Im Gegensatz zu den Vorwochen ging man von Beginn an konsequent in die Zweikämpfe. Die Zuspiele passten, Moral und Einstellung stimmten. Sehenswerte Torszenen vermochten aber beide Teams nicht zu zeigen. Sämtliche Vorstöße endeten an der Strafraumgrenze oder im Abseits. Es waren bereits 30 Minuten gespielt, als Robert Salzmann allein im 16er auftaucht, ihm der Ball jedoch verspringt. Kurz darauf trifft Greußens Patrick Lormis aus guter Position das Leder nicht voll. Nun wechseln sich die Angriffe ab. Salza geht dabei forscher heran und erkennt die Abwehrschwäche der Gäste. Nach Ecken steht es 8:1 für die SG. Das Bemühen bleibt für die Gastgeber allerdings ohne Wert. Der Lohn der ersten Halbzeit ging an Greußen. Den bis dahin einzigen Fehler in der Nordhäuser Abwehr, die den Ball nur hinterher schaut und nicht kontrollieren kann, nutzt Greußens Patrick Kaufmann zum 0:1 (45.). Fußballmagerkost bot sich den knapp 90 Zuschauern dann in der zweiten Halbzeit. Schöne Spielzüge wurden Mangelware. Viele Unterbrechungen taten ihr übriges, dass die Partie zunehmend verflachte. Bei den Salzaern war nichts mehr zu sehen von der Bissigkeit und Ballsicherheit aus den ersten 45 Minuten. Dadurch wurde Greußen nicht nur optisch stärker. Die Gäste nutzen die jetzt freien Räume. Der gerade eingewechselte Eric Engler markierte mit einem klasse Schuss das 0:2 (64.). Nun war – wie so oft in der zweiten Spielhälfte – bei den Salzaern der Faden gänzlich gerissen. Während die Gäste noch mehrere Chancen liegen lassen, ging vom Gastgeber gar keine Torgefährlichkeit mehr aus.